Wir über uns: Gisela                                                                                                                       

Mit „Cheyenne von den Ost-Kantonen“ nahm ich sehr erfolgreich an der LGA 2003 teil und „Erna von den Ost-Kantonen“ schaffte es im selben Jahr sogar auf die BSP.

Im Jahr 2006 wechselte ich in die SV-OG Stade, dort nahm ich u. a. das Amt der Zuchtwartin wahr.  

Nachdem das Leben auch für mich die Weichen neu gestellt und ich meinen Lebensmittelpunkt nach Schleswig-Holstein verlegt habe, bin ich inzwischen in der OG Kiel- Vieburg gelandet. Dort habe ich neue Freunde und ein tolles Team zum Trainieren gefunden, bin  Mitglied in dem Verein geworden und habe jetzt aktuell auch hier das Amt der OG- Zuchtwartin übernommen.

Mit dem von mir gezüchteten „Nexus von den Ostkantonen“ gelang mir  im Jahr 2011 die erfolgreiche Teilnahme an einer LGA.

LGA 2011 in Schleswig

Inzwischen haben wir aufgrund verschiedener Umstände „Zuwachs“ bekommen.
Im Frühjahr kam der zu dem Zeitpunkt 20 Monate alte  „Ed vom Patriot“  zu uns. Da der befreundete Vorbesitzer den Hund aus gesundheitlichen Gründen nicht ausbilden konnte, 
bat er zunächst Wilfried um Unterstützung. Obwohl ich „eigentlich“ kein Freund schwarzer Hunde bin/war, habe ich den kleinen Kerl sehr schnell in mein Herz geschlossen.

Als Wilfried mir anbot, den Hund auszubilden und zu führen, brauchte ich nicht lange zu überlegen. Wir beschlossen, die Hunde zu „tauschen“, Wilfried führt jetzt den Nexus und ich versuche, den „Eddi“ auszubilden und später zu führen.

 Zum Jahresbeginn 2012 fand aufgrund sehr verworrener Umstände die 3 jährige Hündin „Pandora von den Ost-Kantonen" den Weg zu uns. 
„Pandora“  wurde seinerzeit von mir selbst gezüchtet und mit 6 Monaten abgegeben.
Sie ist die Urenkelin meiner ersten Hündin „Nefa vom Herding Brook“  und da ich sowohl Pandora’s Großmutter „Cheyenne von den Ost-Kantonen“ 
als auch ihre Mutter „La-Moon von den Ost-Kantonen“ gezüchtet und selbst ausgebildet hatte, haben wir uns entschieden, Pandora zu uns zu nehmen.
Ich werde versuchen, auch sie auszubilden und zu führen und  wenn alles klappt, wird sie uns hoffentlich bald kleine „Modderlöcher“ gebären.


Mein neues Team – Ed und Pandora -